Martin A. Fuchsberger, 2010 - 2014

Geboren in Salzburg, studierte Horn, Gesang, Kirchenmusik und Orchesterleitung in Salzburg (Universität Mozarteum) und Wien (Universität für Musik und Darstellende Kunst sowie Privatuniversität Konservatorium Wien).
Erste Engagements als Chordirigent und Dirigent u.a. am Schauspielhaus Wien (Saray – Die Entführung aus dem Serail, Der Kaukasische Kreidekreis), Johann Strauss Operette Wien (Der Bettelstudent, Eine Nacht in Venedig), bei den Herbsttagen Blindenmarkt (Der Vogelhändler) und am Musiktheater Schönbrunn (Die Fledermaus).
2005 – 07 leitete er Rundfunkaufnahmen mit dem RSO Bratislava und war 2006-2010 künstlerischer Leiter der Chor- und Orchesterwoche Bayrischer Wald.
Als Chorleiter wurde Martin Fuchsberger mit dem Sonderpreis beim 3. Int. Wettbewerb für junge Chorleiter 2004 sowie dem Erwin-Ortner-Preis zur Förderung der Chormusik 2005 ausgezeichnet.
2009 war Fuchsberger Gastdirigent des Johannesburg Philharmonic Orchestra in Südafrika, Chordirektor und Dirigent beim Lehár-Festival in Bad Ischl sowie Dirigent beim Festival Burgarena Reinsberg (Fidelio, Hänsel und Gretel). Im Rahmen von Linz09 - Kulturhauptstadt Europas leitete er die Uraufführung zur visualisierten Linzer Klangwolke.
Seit 2009 ist er als Kapellmeister der Bad Reichenhaller Philharmonie tätig und arbeitet musikkonzeptionell und kompositorisch mit Lea Anders zusammen. In Kooperation mit dem Salzburger Blasmusikverband leitet er Dirigierfortbildungen, macht Aufnahmeleitungen und dirigiert Konzerte mit Auswahlorchestern (Landesblasorchester Salzburg, Projektorchester Flachgau sowie Bezirks-Auswahlorchester im Pinzgau und Lungau).
2010 übernahm er die künstlerische Leitung des Kammerchors Salzburg und des Universitätsorchesters Salzburg. Im Herbst 2011 erhielt er einen Lehrauftrag für Blasorchester-Leitung, 2013 zusätzlich die Lehrverpflichtung für Solfeggio und Gehörbildung an der Universität Mozarteum Salzburg.